Unser Leitbild


„Ihr seid zur Freiheit berufen“ (Gal 5,13)

Jeder Mensch ist Geschöpf Gottes und erfährt in der Schule, dass er mit all seinen Talenten, Fähigkeiten, Charismen aber auch mit seinen „Fehlern“ angenommen und gewünscht ist. Die Entwicklung der individuellen Persönlichkeit ist unser christlicher und gesetzlicher Auftrag. Er setzt Freiheit voraus und schließt das Recht, Fehler zu machen und neu zu beginnen, mit ein.

Die Grundlagen unserer Arbeit sind die Prinzipien der katholischen Soziallehre: Personalität, Subsidiarität und Solidarität.

Personalität bedeutet: „Ich bin Mensch! Du bist Mensch!“
und umfasst damit die Würde jedes einzelnen Menschen und erkennt ihn als Ebenbild Gottes. Jeder Mensch in seiner Einzigartigkeit soll sich in unserer Schule angenommen und geachtet fühlen.
Auf diesem Hintergrund werden christliche Grundwerte erfahrbar und erlernbar gestaltet.

Subsidiarität bedeutet: „Hilf mir, es selbst zu tun!“ (Maria Montessori)
Das Streben des Menschen nach Selbstbestimmung und der aktiven Gestaltung seines eigenen Lebens wird ermöglicht und unterstützt. Wir schaffen dafür Raum durch ein offenes Miteinander.

Solidarität bedeutet: „Ich bin nicht allein auf dieser Welt!“
Der Mensch lebt und reift nur in der sozialen Bindung. Er ist stets auf den anderen, das „Du“, und auf die Gemeinschaft, das „Wir“, angewiesen. Nur gemeinsam lassen sich Träume und Ideen verwirklichen und Schwächen, Sorgen und Ängste tragen und vermindern. Die Menschen, die unsere Schule besuchen, sollen dies so oft wie möglich erfahren.